Spanisch

Allgemeines

Spanisch wird in den Bildungsgängen Wirtschaftsgymnasium, Höhere Handelsschule und der Fachschule mit einem wirtschaftlichen bzw. berufsbezogenen Schwerpunkt unterrichtet.

Ausmaß der sprachlichen Anforderungen und Komplexität der Inhalte sind dabei auf die Vorkenntnisse der Schülerinnen und Schüler in den verschiedenen Bildungsgängen abgestimmt.
Im Vordergrund stehen möglichst authentische Situationen, die auch auf das Berufsleben im wirtschaftlich-verwaltungstechnischen Bereich vorbereiten, bspw. verschiedene Formen von Geschäftsbriefen oder Telefongespräche, bzw. Situationen, die auf den beruflichen Alltag der Schülerinnen und Schüler ausgerichtet sind, bspw. Planung und Durchführung einer (Geschäfts-)Reise in eine spanischsprachiges Land.
Daneben ist auch die Landeskunde Spaniens und der spanischsprachigen Länder Lateinamerikas Teil des Curriculums.

Ergänzt wird dieses Angebot durch einen Differenzierungskurs Spanisch, der aktuell nur von Schülerinnen und Schülern des Wirtschaftsgymnasiums besucht werden kann. Hier ist der Unterricht zunehmend ausgerichtet auf die Praktizierung und Förderung der Kompetenzen im Bereich des Lese- und Hörverständnisses, der Produktion, der Mediation und der Interaktion. So weisen bspw. Klausuren im Allgemeinen mindestens drei Aufgaben auf, die diese Kompetenzen abfragen. Auf diese Weise werden die Schülerinnen und Schüler im Unterricht auf die Teilnahme an KMK-Prüfungen vorbereitet.
Der Unterricht findet, abgestimmt auf das Sprachniveau der Schülerinnen und Schüler, in der Fremdsprache statt.
Eine Ausweitung dieses Angebotes für teilzeitschulische Bildungsgänge ist angedacht.

Besonderheiten in den Bildungsgängen

Weiterbildung:

  • Spanischkurse bzw. Sprachkurse allgemein werden seit 1998 nach den Wünschen, Bedürfnissen und Vorkenntnissen der Studierenden eingerichtet
  • Niveau bis A2
  • Höhere Handelsschule:
  • Spanischunterricht ist Teil des Differenzierungsangebotes dieser Schulform.

Einjährige Höhere Handelschule für Abiturienten:

  • Spanisch als Welthandelssprache wird vertiefend unterrichtet

Wirtschaftsgymnasium:

  • Ab Klasse 11 Unterrichtseinheiten alltäglicher Lebenssituationen in spanischsprachigen Ländern, Grundlagen der Geschäftskorrespondenz und Bewerbungen und Bewerbungsgesprächen auf Spanisch
  • Differenzierungskurs Spanisch KMK I- III/ CertiLingua: Beginnend ab 12.2 werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die KMK-Prüfungen der verschiedenen Niveaus vorbereitet

Kontakte

  • Seit 2006 jährlich einwöchiger Austausch mit der Partnerschule „Acadèmia Igualada (Katalonien, Spanien) mit Unterrichtsbesuch und Kulturprogramm. Die Unterbringung erfolgt in Familien.
  • Seit 2000: Kontakt zur „Deutsche Schule Osorno“ (Chile). Möglichkeit der Aufnahme eines Gastes über einen längeren Zeitraum (Dez.-Jan.) mit anschließenden Gegenbesuch in den Sommerferien

Zertifikate

  • KMK Niveau I (A2) im Wirtschaftsgymnasium seit 2009
  • KMK Niveau II/III (B1/B2) geplant für den Differenzierungskurs Spanisch
  • CertiLingua im vollzeitschulischen Bereich: Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums

Entwicklungen

  • Initiiert durch die Einführung des kriterienorientierten Sprachbewertungsschemas für die gymnasiale Oberstufe kriterienorientierte Bewertung der sonstigen Leistungen im Spanischunterricht anhand eines Bewertungsbogens; dadurch effizientere individuelle Beratung und Förderung der Schülerinnen und Schüler
  • Durch Erweiterung des Angebotes an Auslandspraktika (CertiLingua in der gymnasialen Oberstufe, Leonardo im dualen Bereich) verstärkte Förderung der Spanischkenntnisse in berufsspezifischen Situationen, gezielte Vorbereitung auf KMK-Zertifikat im Spanischunterricht, Einweisung und Unterstützung bei der Erstellung von Berichten/Dokumentationen auf Spanisch für CertiLingua

Vorhaben

  • Weitere Ausrichtung auf KMK, bspw. durch die Einrichtung von Kursen auf verschiedenen Sprachniveaus und für den teilzeitschulischen Bereich, so dass sich eine noch höhere Teilnehmerzahl ergibt;,
  • Ausweitung des Spanischunterrichtes auf weitere Bildungsgänge, bspw. in den Bereichen Industrie, Groß- und Außenhandel, IT, um Auszubildende auf ein Auslandspraktikum im Rahmen von Leonardo noch besser vorzubereiten
  • Einrichtung von kreativen spanischsprachigen Differenzierungskursen unter Berücksichtigung der Schülerwünsche (z.B. Taller de teatro/ curso de cocina castellana-latinoamericana/ curso de por internet (por e-mail, video, podcast – e-twinning) bzw. dem Ziel der intensiveren Vor-und Nachbereitung des Spanischaustausches
  • Lebendigerer Unterricht durch Mitwirkung einer/eines Fremdsprachenassistentin/ten nach den guten Erfahrungen in der Vergangenheit

 -> Austauschprogramme - Bocholt-Igualada
 -> Partnerschule - Acadèmia Igualada (Spanien)
 -> Partnerschule - Deutsche Schule Osorno (Chile)

Mehr als nur Paella und Flamenco

Ruth de Sáa Quintana hat acht Monate als Fremdsprachenassistentin in Bocholt gearbeitet

» weiterlesen
Zurück